AKJ Automotive 2018


11. UND 12. APRIL 2018

TRANSFORMATION DER SUPPLY CHAIN - Chancen für eine neue und globale Wettbewerbsfähigkeit - Innovationen gemeinsam gestalten und umsetzen


Zweifel an der Innovationsfähigkeit der deutschen und europäischen Automobil- und Zulieferindustrie haben neue Kräfte freigesetzt. Kräfte. Diese Kräfte verändern jetzt die Strategien, Konzepte und Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Dies betrifft die Produkte rund um neue Fahrzeuge und Komponenten genauso wie die Prozessstrukturen, Prozesstechnologien sowie alle Steuerungs- und Digitalisierungskonzepte in der Fabrik und der globalen Supply Chain.


VERANSTALTUNGSORT
Congresshalle Saarbrücken
Hafenstrasse 12, 66111 Saarbrücken

Jetzt kommt es darauf an, die Herausforderungen für neue Produkte und Prozesse anzunehmen. Das heißt konkret, die Risiken innovativer Produkte und Prozesse zu den Märkten, in der Fabrik und zwischen den Wertschöpfungspartnern abzusichern und hierbei auch auf neue Formen der Zusammenarbeit zu vertrauen. Bisherige Innovationsstrategien reichen nicht mehr aus - mehr Agilität ist gefragt und dieses Merkmal ist in den aktuellen Konzepten/Lösungen deutlich erkennbar.

Wie, erfahren Sie in mehr als 20 Vorträgen, Podiumsdiskussionen, 5 Werksbesuchen, 3 Workshops und in der begleitenden Fachausstellung.


Mit mehr als 20 Beiträgen von und mit

Adient | AUDI | BMW | Bosch | Bosch Rexroth | CLAAS | Continental | Daimler | Daimler Protics | DFKI | DHL | Ford | GfPM | Hella | HfT Stuttgart | htw saar | Husky | IPL | Krones | MAN Truck & Bus | Opel/PSA | PwC | Rhenus Automotive | Rhenus Logistics | Schaeffler | Siemens | Siemens BT | SMART | SMR Automotive | Thyssenkrupp Bilstein | Volkswagen | Westfalia-Automotive | Yazaki | ZeMA | ZF Friedrichshafen (SB) u.a.


Einige der diskutierten Schwerpunkte

Neue Fahrzeugprodukte verändern die Produktion und Logistik
Produkt-, Markt- und Verantwortungsstrukturen auf Innovation ausrichten
Veränderungen in den Technologien und Prozessen agil vorantreiben und beherrschen
Steuerungskonzepte und -tools für mehr Flexibilität und Transparenz in der gesamten Kette
Chancen für eine Neugestaltung des Global Footprint nutzen und entwickeln
Flexible und agile Produktionsstrukturen integrieren und steuern
Mehr Verantwortung und Zusammenarbeit bei der Gesamtausrichtung der Prozesse
Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern Prozesse und Strukturen
Erfolgsfaktor Mensch für neue Herausforderungen 2020+

Der Jahreskongress des AKJ Automotive richtet sich an Führungskräfte, Entscheider und Experten der Automobil- und Zulieferindustrie sowie an Verantwortliche für die Einführung und Weiterentwicklung neuer Strategien, Konzepte, Strukturen, Prozesse und Systeme.

Nutzen auch Sie die einmalige Gelegenheit für einen spannenden Kongress in Saarbrücken mit Vorträgen, Streitgesprächen, Workshops und Diskussionsrunden für neue Informationen, Erfahrungen, Best Practices vor Ort und Kontakte. Diskutieren Sie mit über das, was Sie jetzt und in den nächsten Jahren erwartet.

In diesem Jahr werden die Eröffnungsbeiträge wieder zeitgleich mit der im Congress Centrum stattfindenden 10. Montagetagung „Montagetechnik und -organisation“ durchgeführt - hierdurch ergeben sich neue Möglichkeiten für zusätzliche Kontakte mit Entscheidern und Experten.

Zur Anmeldung.


Veranstaltungsort Kongress und Workshops


Veranstaltungsort Kongress
Congresshalle Saarbrücken
Hafenstrasse 12, 66111 Saarbrücken
Telefon: +49 681 4180 0


Veranstaltungsort Workshops am 12. April Nachmittag
IPL - Institut für Produktions- und Logistiksysteme
Heinrich-Barth-Strasse 32, 66115 Saarbrücken
Telefon: +49 681 95431 0, E-Mail: office@iplnet.de


(C) AKJ - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken